Der Fachwirt-Abschluss ( IHK ) wird immer beliebter. Nicht zuletzt weil Unternehmen die Weiterbildung als praxisnahe und dennoch betriebs­wirtschaftlich fundierte Zusatzqualifikation schätzen.
Die Fachwirt Weiterbildung gibt es in sämtlichen Branchen, in denen klassische kaufmännische Ausbildungsberufe üblich sind. Das Spektrum reicht vom Wirtschaftsfachwirt bis hin zum Fachwirt für Sozial- und Gesundheitswesen.

Fachrichtungen

Marketingfachwirt/in

Fachwirte und Fachwirtinnen für Marketing steuern und kontrollieren Marketingmaßnahmen in Unternehmen. Sie entwickeln Marketingkonzepte, führen Marketingprojekte durch und analysieren deren Erfolg. Fachwirte und Fachwirtinnen für Marketing finden Beschäftigung in Marketingagenturen in Marketingabteilungen von Firmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche Die Ausbildung im Überblick Fachwirt/in für Marketing ist eine berufliche Weiterbildung, deren Prüfung bundesweit einheitlich geregelt ist.

Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Die Tätigkeit im Überblick Fachwirte und Fachwirtinnen im Gesundheits- und Sozialwesen organisieren und steuern Geschäftsprozesse in Einrichtungen und Organisationen des Gesundheits- und Sozialwesens. Fachwirte und Fachwirtinnen im Gesundheits- und Sozialwesen finden Beschäftigung in Krankenhäusern, Reha- und Kureinrichtungen bei Krankentransport- und Rettungsdiensten in Einrichtungen wie Jugend- oder Altenwohnheimen sowie Pflegeheimen bei ambulanten sozialen Diensten und sozialen Beratungsstellen in Gesundheitsämtern bei Organisationen, Institutionen und Verbänden des Gesundheits- und Sozialwesens Die Ausbildung im Überblick Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen ist eine berufliche Weiterbildung, deren Prüfung bundesweit einheitlich geregelt ist.

Wirtschaftsfachwirt/in

Aufgaben und Tätigkeiten Wirtschaftsfachwirte und ­fachwirtinnen planen, steuern und betreuen unterschiedliche Geschäftspro­ zesse in Unternehmen. In der Beschaffung und Lagerhaltung stellen sie sicher, dass die für die Leis­ tungserstellung benötigten Güter in der erforderlichen Menge und Qualität zur richtigen Zeit am richti­ gen Ort zur Verfügung stehen. Sie holen z.B. Angebote von Lieferanten ein und vergleichen diese. Sie führen Verhandlungen und wählen Lieferanten aus, gleichen Bestellungen mit dem Wareneingang ab und kontrollieren diesen auf Qualität. Gleichzeitig behalten sie die Einkaufskosten im Blick und ergrei­ fen ggf. Maßnahmen, diese zu reduzieren. Im Rechnungswesen und Controlling wenden sie z.B. die Kosten­ und Leistungsrechnung an, erstellen Bilanzen und betriebswirtschaftliche Kennzahlen sowie Ergebnisanalysen. Im Personalwesen betreuen sie Mitarbeiter/innen und Führungskräfte in allen Per­ sonalfragen. Die Kundengewinnung sowie die Umsetzung von Marketingmaßnahmen gehören eben­ falls zu ihren Aufgaben. Arbeitsbereiche und -orte Beschäftigungsbetriebe: Wirtschaftsfachwirte und ­fachwirtinnen finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirt­ schaftsbereiche. Arbeitsorte: Wirtschaftsfachwirte und ­fachwirtinnen arbeiten in erster Linie • in Büroräumen • in Besprechungsräumen Voraussetzungen Voraussetzung für die Zulassung zur Weiterbildungsprüfung ist in der Regel die Abschlussprüfung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf sowie mindestens ein Jahr Berufspraxis vor dem Ablegen des zweiten Prüfungsteils.